Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. Oktober

Unser Trinkwasser hat absoluten Vorrang

Hubert Maier - Der Gemeinderat hat über Ersuchen der Fa. Steinbach mit 24 Stimmen von ÖVP, SPÖ und FPÖ einen Grundsatzbeschluss auf Einleitung eines Umwidmungsverfahrens betreffend diverser Grundstücke von derzeit Bauland auf Sondergebiet des Baulandes SEVESO III gefasst.

Nur die Gemeinderäte der GRÜNEN und ein Gemeinderat der ÖVP haben dagegen gestimmt (drei Stimmenthaltungen).

Bei der BH Perg ist ein Verfahren betreffend einer Betriebsanlagenänderung der Fa. Steinbach anhängig. Die Baumaßnahme befindet sich in einem Grundwasserschongebiet. Aus der uns Grünen zugespielten schriftlichen Stellungnahme des Wasserverbandes an die BH Perg ist ersichtlich, dass nach der gewünschten SEVESO III Widmung künftig bis zu 4000 Tonnen Chemikalien gelagert werden könnten.

Dem nachstehenden Absatz aus der Stellungnahme ist nichts hinzuzufügen:
Für den Wasserverband stellt die gewünschte drastisch erweiterte Chemikalienlagerung im Rahmen einer SEVESO III - Widmung eine eminente Gefahr für den Grundwasserschutz und die Trinkwasserversorgung aus den Verbandsanlagen dar. In Hinblick auf unsere große Verantwortung in Bezug auf die Trinkwasserversorgung im Mühlviertel (der Wasserverband versorgt dz. etwa 65.000 Personen, wobei die Brunnenanlage Zirking das größte und wichtigste Versorgungsstandbein ist) wird diese Widmung vom Wasserverband daher entschieden abgelehnt.

Wir fordern, dass in der nächsten Gemeinderatssitzung der Grundsatzbeschluss auf Einleitung eines Umwidmungsverfahrens zur Gänze zurückgenommen wird, weil unser Trinkwasser absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen hat.​

Jetzt spenden!