Bezirkegruene.at
Navigation:
am 16. Mai

Diesel war gestern

Martin Renoldner - E-Auto tankt an der Sonne

Sion

Freilich ist die Nutzung von Bus und Straßenbahn, Fahrrad oder gar der eigenen Füße in großen Städten leichter umzusetzen. Wobei Luftenberg im Süden durch Bahn und Radweg noch begünstigt ist. Aber was, wenn sich die öffentliche Hand einen Ortsteilbus nicht leisten will und lieber weitere Autobahnen baut? Was nützt E-Car-Sharing, wenn die Bewohner von Junges Wohnen Knierübl 3 km zu Fuß zum Auto laufen müssten? Nicht für alle und nicht für alles passt das Fahrrad.

Aber auch für so zersiedelte Gemeinden wie Luftenberg gilt es, Alternativen zu Benzinund Diesel zu finden. Eine umweltfreundliche Variante für den Weg zum öffentlichen Verkehrsmittel und zum Einkauf, aber durchaus auch für den Weg zur Arbeit oder andere lange Strecken ohne öffentlichen Verkehr,  sind Elektrofahrzeuge – am besten gemeinsam genutzt. Umweltausschussobmann Martin Renoldner durfte kürzlich den Prototyp eines völlig neuartigen Elektroautos von einem deutschen Start-Up-Unternehmen testen: „Der Sono Sion hat mich fasziniert. Nicht nur dass er bis zur Hälfte des Jahresverbrauchs an Strom mit 7,5 m² Fotovoltaikzellen selbst aus der Sonne erzeugen kann, begeistert er mit einem guten Preis, guter Reichweite (echte 250 km), großem gut zugänglichem Kofferraum (500 l), kompostierbaren Luftfiltern aus Moos und einer Menge weiterer nachhaltiger Ideen, etwa privatem Carsharing und Mitfahrersuche per App. Von der Idee bis zur Produktion ist das Projekt von möglichst hoher Nachhaltigkeit geprägt, 95% des Fahrzeugs sind recycelbar. Durch Verwendung von bereits vorhandenen lizenzfreien Einzelteilen (Fahrwerk, Schalter, Fensterheber, …) können Entwicklungskosten reduziert und ein Kaufpreis von € 20.000,- inkl. Akku ermöglicht werden.

„Das ist ein Auto, wie man es braucht, ohne sinnlosen Schnickschnack und Schickimicki-Image. Und bei diesem Hersteller verdient sich niemand mit großen Stinkern oder falschen Abgasdaten eine goldene Nase.“  Der Sono Sion kommt Anfang 2020 – für Martin Renoldner ist schon einer reserviert. Übrigens: Zwei grüne Gemeinderäte fahren bereits seit Jahren mit Strom.
Linktipp: www.sonomotors.com ​

Sion 2
Sion 3
Sion
Jetzt spenden!