Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. Juni

Autofrei in die Ferien

Gabi Lemoch - Die Urlaubszeit hat bereits begonnen. Alljährlich freut man sich auf diese Auszeit nach einem langen, oft beschwerlichen Arbeitsjahr.

Da will man mal die Welt bereisen, tun, was Freude macht und sich nicht den Kopf zerbrechen über Sinnhaftigkeit, Nachhaltigkeit seines Lebensstils und die Zukunft. Da möchte man lieber nicht wissen und daran denken, was Klimaforscher herausgefunden haben. Das ist verständlich.

Reisen verursacht mehr schädliche Emissionen als bisher bekannt, wie eine Studie zeigt. Der Flugverkehr, der hauptsächlich dafür verantwortlich ist, wächst stetig von Jahr zu Jahr, die CO2-Emissionen belasten das Klima erheblich. Der globale Tourismus verantwortet inzwischen 8% der CO2-Emmissionen und mit wachsendem Wohlstand erhöht sich der Treibhausgasausstoß durch touristische Reisen sogar überproportional. Viele Reisen würden, manchmal mit ein wenig Mehraufwand, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Reisebussen zu bewerkstelligen sein. Ein kurzer Trip per Flugzeug übers Wochenende sollte sich daher gut überlegt werden, will man mit gutem Gewissen unterwegs sein.
Dass ein „klimafreundlicher Urlaub“ recht erlebnisreich und/oder erholsam sein kann, bestätigen immer mehr Menschen, die es ausprobiert haben. Eine gute Planung ist Voraussetzung. Dann steht dem Ferienvergnügen nichts mehr im Wege!

Wir wünschen Ihnen einen Urlaub, der Ihren Vorstellungen entspricht! Falls Sie verreisen: Kommen Sie wieder wohlbehalten und frisch gestärkt nach Hause!​

Jetzt spenden!