Bezirkegruene.at
Navigation:
am 16. Mai

Mit spitzer Feder - Hausverstand

Spitze Feder - Mit Hausverstand

Mit Hausverstand! Das ist die zentrale Forderung mit der die Politik oftmals aufgefordert wird, doch Dinge nicht zu Tode zu verwalten oder einfache Lösungen für einfach (scheinende) Problemlagen anzuwenden, denn Herr und Frau Österreicher wissen natürlich ganz genau, wie etwas besser geht – ähnlich wie die 8 Millionen NationaltrainerInnen im Fußball, die bei einer Niederlage alles besser gemacht hätten als der amtierende Trainer.

Mit Hausverstand! Das hat auch eine Partei immer gefordert – gerade wenn es um die „Ausländerfrage“ ging – die nun der österreichischen Bundesregierung angehört. Denn es ist ja ganz einfach, hat man uns erzählt – die guten Ausländer, die sich integrieren und arbeiten wollen, sollen hier bleiben können, und die anderen sollen wieder nach Hause gehen.

Mit Hausverstand! So könnte man auch ein aktuelles Problem lösen, wenn man nur wollte. Denn die heimische Wirtschaft sucht Lehrlinge in allen Bereichen. In sogenannten Mangelberufen aber lassen sich keine finden, und unserer Wirtschaft gehen die Arbeitskräfte aus. Deshalb dürfen auch AsylwerberInnen in diese Lehrberufe einsteigen und mittlerweile sind fast 400 Betriebe in Oberösterreich froh, dass sie unter den AsylwerberInnen Lehrlinge finden konnten...und immer mehr bekommen negative Asylbescheide!

Mit Hausverstand? Deutschland kann es und hat eine Regelung getroffen, wonach die Lehre jedenfalls fertig gestellt werden kann – zum Wohl der Betriebe und der Wirtschaft. Und Österreich? Nichts ist zu hören seitens der Bundesregierung, dass man hier der Wirtschaft hilft – dabei hatte man doch die Wirtschaft gerade als Staatszielbestimmung festgeschrieben. Und der Hausverstand? Dem hat man wohl doch keine Chance gegeben und ihn nach Deutschland abgeschoben –dort kann er sich nun entfalten zum Wohle der Wirtschaft. Schade drum – manchmal lässt man anscheinend die falschen gehen...​

Jetzt spenden!